„Wasser wird auch für die Schweizer Landwirtschaft knapp“

Ein Projekt aus dem Nationalen Forschungsprogramm „Nachhaltige Wassernutzung“ (NFP 61).

Prof. Dr. Jürg Fuhrer
Steigende Temperaturen und sinkende Niederschläge
im Sommer werden dazu führen, dass die
Landwirtschaft vermehrt auf Bewässerung angewiesen
ist, gleichzeitig aber weniger Wasser zur
Verfügung steht. Ausgehend von verschiedenen
Szenarien für Klima, Preise und Politik wurde mithilfe
von Modellen der Handlungsspielraum der
Landwirtschaft ausgeleuchtet. Das Projekt liefert
Empfehlungen und Anpassungsstrategien, um
negative Umweltfolgen zu vermindern und Konflikte
zu vermeiden.

(Visited 35 times, 1 visits today)

Weitere Videos